Die Glocken

„O Land. Land, höre des Herrn Wort“ (Jer. 22,29), mit  dieser Aufforderung ruft unsere große Glocke zum Gebet und zur Besinnung im Strom der Zeit.

Auf unserem Kirchturm läuten drei Glocken.

Wie bei so vielen Kirchen musste die Kirchengemeinde im zweiten Weltkrieg Glocken zu Rüstungszwecken abgeben. So wurden am 27. Februar 1942 die mittlere und die große Glocke abgeliefert. Erhalten blieb die kleine Glocke aus dem Jahr 1922.

Nachdem die alten Glocken nicht mehr zurückkehrten, musste die Kirchengemeinde neue Glocken anschaffen. Im Jahr 1951 konnten dann die mittlere und die große Glocke ihrer Bestimmung übergeben werden und ihren angestammten Platz im Turm finden.

 

 

Die Glockeninschriften:

Inschrift der kleinen Glocke:

„Aus tiefer Not schrei ich zu  dir“

 

Mittlere Glocke ( mit Kruzifix-Motiv)

„Er ist unser Friede“ – „Zum Gedächtnis unserer Gefallenen und Vermissten“

 

Große Glocke ( mit Symbol brennender Kerze und Bibel)

„O Land. Land, höre des Herrn Wort“

 

Und hier können Sie unsere Glocken auch in Aktion sehen und anhören!