Evangelische Kirchengemeinde Ohrnberg

Herzlich willkommen auf den Seiten der Ohrnberger Kirchengemeinde! 

Sie erhalten hier Hinweise auf Termine und Veranstaltungen. Außerdem können Sie sich über Ansprechpartner sowie über kirchliche Feste auf dem Lebensweg informieren. Wir freuen uns, wenn Sie sich mit weiteren Fragen oder Anliegen an uns wenden!

 

Ortschaften und Gesamtkirchengemeinde

Ohrnberg - ein Dorf mit knapp 650 Einwohnern, gelegen an der Einmündung der Ohrn in den Kocher, ein Teilort der großen Kreisstadt Öhringen.

Zur Kirchengemeinde Ohrnberg gehören außerdem die Orte Eichach und Pfahlbach mit 260 Einwohnern. Vor wenigen Jahren hat sich die Kirchengemeinde Ohrnberg mit der Kirchengemeinde Baumerlenbach-Möglingen zur Gesamtkirchengemeinde Baumerlenbach-Möglingen / Ohrnberg zusammengeschlossen. Pfarramtlich zuständig sind für die Gesamtkirchengemeinde die Pfarrämter Baumerlenbach und Ohrnberg.

Die Ohrnberger Kirche war früher eine Filiale von Baumerlenbach und kam mit der Mutterkirche 1037 an das Öhringer Stift. Geweiht war sie im Mittelalter den Kirchenpatronen Basilides, Qurinus und Nabor, die schon im frühen Christentum verehrt wurden.1270 wurde erstmals von einer Pfarrei Ohrnberg gesprochen.

 

Hinweise zur Baugeschichte der Ohrnberger Kirche

Die hauptsächlichen Bauperioden der Ohrnberger Kirche fallen ins Mittelalter (romanisch und gotisch) sowie in die Renaissance. An der einschiffigen Kirche wurden aber auch danach noch häufig Umbauten vorgenommen.

Der ehemalige Turmchor ist jetzt die Sakristei. Der romanische Chor wurde 1370 in gotischem Stil umgebaut. 1601/02 erfolgten Umbauten, wobei das gotische Langhaus in nordsüdlicher Richtung quergelegt wurde. Der Turm erhielt 1701 ein Fachwerkgeschoss mit achteckigem Zelthelm.

Der Kirchenraum wird vom Altar und der darüber liegenden Kanzel beherrscht, alle Sitzplätze sind ihr zugeordnet Hufeisenförmig umschließt die Empore diesen Mittelpunkt. Auffallend ist die Füllung der Emporenbrüstung. Sie besteht aus Leinwandbildern von Christus, den Aposteln und den Evangelisten.

 

 

 

Bitte beachten Sie: Die Kirchengemeinde und ihre gesetzlichen Vertreter übernehmen keine Verantwortung für Internetseiten, auf die mit einem Link verwiesen wird.