Neues vom Gemeindebrief Oktober und November 2019

Auf dieser Seite können Sie ausgewählte Inhalte aus unserem aktuellen Gemeindebrief entdecken. Besinnliche Texte von Pfarrerin Fritz, Rückblicke auf unsere Gemeindeaktivitäten, sowie Veranstaltungshinweise und einen Plan für feststehende Termine.

Aus Gründen des Datenschutzes und des Urheberrechtes werden wir auf Fotos, Grafiken und Zeichnungen leider verzichten. Auch mit Namen, Telefonnummern und E-Mailadressen werden wir uns an dieser Stelle zurückhalten. Wir bitten dafür um Verständnis. 

Biblische Besinnung

Monatsspruch für den November: Aber ich weiß, dass mein Erlöser lebt. Hiob 19,25

Sehr geehrte, liebe Gemeindemitglieder unserer Kirchengemeinden,

der Monatsspruch für den November steht im Buch Hiob im Alten Testament. Hiob hat eine schwere Zeit durchgemacht. Er hat alles verloren, seine Kinder und allen Besitz. Und dann kommt auch noch eine schlimme Hautkrankheit dazu. Von anderen Menschen wird er gemieden. Aber drei Freunde halten noch zu ihm. Sie halten das Schwere mit ihm zusammen aus, stehen ihm bei.

Allerdings suchen auch sie nach sieben Tagen nach einer Erklärung für das Unheil, das Hiob widerfährt. Hiob hat möglicherweise Schuld auf sich geladen und Gott bestraft ihn, so versuchen sie es zu verstehen. Aber Hiob weist diese Vorwürfe zurück. Er hadert und klagt und weiß, dass ihm Unrecht geschieht. 

Und zuletzt bleibt ihm dieser Satz Gewissheit, der Monatsspruch für den November: „Aber ich weiß, dass mein Erlöser lebt.“ Er weiß: nicht Gott bringt das Unheil über ihn und schon gleich gar nicht, um ihn zu strafen.

Warum gibt es das Unheil und das Böse? Und warum enden Erklärungsversuche von Menschen immer wieder in Boshaftigkeit und Abkehr?

Gott aber bleibt in Liebe zugewandt: „Aber ich weiß, dass mein Erlöser lebt.“ 

                                                                        Ihre Pfarrerin Friederike Fritz

Zitat

 „Erntedank ist auch eine Mahnung, die Schöpfung zu achten, für ihren Erhalt einzutreten und sie als Ganzes zu sehen, deren Teil wir sind eben dadurch, dass Gott uns ebenso geschaffen hat wie die Mitwelt, in der wie leben.“                                                                                                   Margot Kässmann

 

Ernsbacher Rückblick

Harry Potter & das Pfingstlager

Dieses Jahr hatten sich 17 Kinder und Jugendliche des Stammes Ernsbach – Limestor – Sindringen zum Pfingstlager angemeldet. Vor dem Beginn des Lagers fanden die Teilnehmer/innen einen versiegelten Brief im Briefkasten. Der Brief enthielt eine Einladung, die Packliste, den Stundenplan und die Fahrkarte ab Gleis 9 ¾ .

Am Freitag fanden sich die angehenden Hexen und Zauberer in Buchenbach ein, um mit der dortigen Gruppe den Abend zu verbringen. Pfarrer Soland begrüßte die angekommenen Pfadfinder/innen und verabschiedete sie am nächsten Tag wieder. Am Samstag machten sich die beiden Gruppen (Buchenbach und Ernsbach – Limestor – Sindringen)  zu Fuß auf den Weg zum Unteren Railhof, der zu Mulfingen gehört. Nach und nach trafen auch die Gruppen aus Ingelfingen und Gerabronn ein. Dann ging es daran „Hogwarts“ aufzubauen. Wie jedes Jahr gab es ein Versorgungszelt mit Küche, ein „Waschzelt“, Toiletten und natürlich viele Schlafzelte. Der Platz für die Schule war ideal, direkt am Badesee und weit genug von der Zivilisation. Ok, einige wenige der Zivilisation. Ok, einige wenige Nachbarn gab es doch. Neben der Schulausbildung mit vielen Workshops gab es den „Pfadilauf“, den Besuchstag mit Gottesdienst für Eltern und Freunde mit vielen Kuchenspenden und den bunten Abend. Am Sonntagabend wurden getrennt nach Stämmen die Aufnahmen und Beförderungen durchgeführt. Nach 5 Tagen, für alle viel zu schnell“ war das Lager vorbei und es ging ans ABBAUEN.

Wir freuen uns auf das nächste Jahr und möchten uns bei dem gesamten Organisationsteam und den helfenden Händen für die viele Mühe bedanken. Lieber Andy, liebe Bianca, lieber Flo, lieber Leo und lieber Kevin, ohne Euren Einsatz wäre unsere Teilnahme des Stammes Ernsbach – Limenstor – Sindringen nicht möglich, dafür herzlichen Dank.       

Eure Pfadis Hauke und Nico

 

Landeshaik 2019

                        "Wenn ich von Wandern rede, meine ich zügiges Wandern 

                                    und nicht belangloses  Schlendern."

                               Sir Robert Stephenson Smyth Baden Powel

Die Adler machten sich vom 28.-30.06 auf zur großen Fahrt. Ziel war der Landeshaik 2019, der unter dem Motto 30 Jahre Landeshaik, auf der Schwäbischen Alb stattfand. Am Freitag trafen sich drei Sipplinge aus der Wölflings- und Jungpfadfinderstufe und vier motivierte Mitarbeiter am Gemeindehaus in Ernsbach. Mit einem Kleinbus ging die Fahrt an den Bahnhof nach Bad Urach. Dieser war nicht nur der Startpunkt unserer Reise, sondern entpuppte sich auch als historisches London, in dem die Reise durch die Geschichte der Pfadfinderei begann. Nach dem ersten richtigen Anstieg der Tour, erreichten wir schon die nächste und letzte Station des Tages, die sich an einer Höhle befand, die wir sogleich erkundeten. Nach ein paar letzten Kilometern errichteten wir unser Nachtlager an einer Waldkreuzung.

Der nächste Tag führte über viele  Höhen- und Tiefenmeter zu weiteren Stationen, die verschiedene Epochen in der Pfadfindergeschichte darstellten. Als Pfadfinder von Morgen bestimmten wir Pflanzen mit einer App, erlebten die Natur mit allen Sinnen und besuchten die Gedenkstätte Grafeneck um mehr über ihre Geschichte zu erfahren und zu diskutieren, was Rassismus bedeutet. Nach der letzten Station nutzten wir die Gelegenheit einer nahen Wirtschaft, um uns mit einem leckeren Eis für den letzten Anstieg der Tour zu stärken. Es ging hinauf auf den Schachen, wo uns schon andere Haikgruppen aus Württemberg, ein leckeres Abendessen, eine Abschlussshow in der BP mit einer Zeitmaschine durch die Geschichte reiste und ein geselliger Abend am Lagerfeuer erwartete.

Am nächsten Morgen ging es nach dem Frühstück und einer kleinen Andacht schon wieder auf die Heimreise. Da unser Abenteuerdurst, trotz dem Erlebten noch nicht gestillt war, nutzen wir die Gelegenheit und statteten, nach einem weiteren kleinen Fußmarsch, dem Bad Uracher Wasserfall noch einen Besuch ab. Erschöpft durch Weg und Hitze, aber voller Freude über das Geleistete kehrten wir nach Hause zurück.

Ernsbacher Ausblick

6. Oktober Gottesdienst zum Erntedankfest

Am Samstag, den 05. Oktober werden unsere Konfirmandinnen und Konfirmanden in Sindringen die Erntegaben für den Erntedankaltar sammeln. Unsere Mesner in Sindringen und Ernsbach bereiten die

Altäre vor und dann laden wir Sie zum Gottesdienst zum Erntedankfest ein:

am 6. Oktober  um 9.30 Uhr in Ernsbach

An dieser Stelle ganz herzlichen Dank unserem Mesner und unseren Mesnerinnen und dem 3+1-Team, das mit den Konfirmanden sammelt und anschließend mit ihnen auch kocht.

Die Erntegaben um die Altäre werden nach den Erntedankgottesdiensten wieder nach Lichtenstern gebracht. Geldspenden gehen an die Erlacher Höhe.

Lassen Sie uns Gott danken für alles, was wächst, auf den Feldern und Wiesen und in den Gärten, so dass wir gut leben können.    

                                           Ihre Pfarrerin Friederike Fritz

 

Church Night am 26. Oktober 2019 in Neuenstein

"Was macht dich stark???“

 

Diese Frage stellt David Kadel, wenn er als Coach in der Fußball-Bundesliga arbeitet.

David Kadel ist Inspirationstrainer für Profis wie Jürgen Klopp, David Alaba, Thilo Kehrer und viele andere. Mit diesen Stars spricht er über Werte, Scheitern, Erfolg, Glaube und all die Dinge, die wir nicht messen können, die aber unser Leben zutiefst prägen.

Wir holen David Kadel zur Church Night, damit du von seinen Ideen profitieren kannst! Natürlich wird bei der Church Night auch wieder ausgiebig gefeiert! Dafür holen wir für euch die Band „Normal Ist Anders“ ins Gemeindehaus. Ihr könnt euch sicher sein: Wo Normal Ist Anders rockt, bebt die Bühne! Auch den Jugendgottesdienst der Church Night werden die Musiker der Band mitgestalten. Wie immer bietet die Church Night Raum für junge Talente, leckeres Essen und die Chance, deine Ideen und Fragen einzubringen. Lass es dir nicht entgehen! 

Infos nach den Sommerferien unter www.churchnight-neuenstein.de Karten (7 €): Neuenstein: Schreibwaren Meckert

Öhringen: Spielwaren Bauer Bezirksjugendpfarrer Ulrich Hägele

 

 

Kirchenrenovierung in Ernsbach

Das erste Gerüst an unserer schönen Johanneskirche in Ernsbach ist aufgebaut, unsere Orgel ist eingehaust, so dass sie geschützt ist. Die Ausreinigung des Dachstuhls ist im Gange, so dass am 18./19. September die Kartierung erfolgen kann. Dann werden wir genau wissen, welche Schäden das Kirchendach aufweist. Und dann muss entschieden werden, was renoviert wird.

In der Kirche haben wir einen  „Spendenbalken“ für die Kirchendachrenovierung aufgestellt. Damit bitten wir um Ihre Spende. Es wird eine hohe Summe an Kosten auf unsere Kirchengemeinde zukommen, so dass jeder Euro willkommen ist.

Gegebenenfalls werden wir auch noch nach ehrenamtlichen Helfern für die eine oder andere Arbeit an der Kirchenfassade und im Innenraum fragen, sobald der Umfang der Arbeiten bekannt ist. Helfen Sie mit, dass unsere Kirche erhalten bleiben kann.

Wir sammeln auch Ideen, wie noch Gelder gesammelt werden können. Auch Ihre Ideen werden gerne im Kirchengemeinderat diskutiert. Schreiben Sie eine E-Mail oder kommen Sie in eine unserer KGR-Sitzungen.

An dieser Stelle möchte ich mich ganz herzlich bei unserem Organisten Thomas Hiller bedanken, der uns, solange die Orgel eingehaust ist, für unsere Gottesdienste sein Keyboard zur Verfügung gestellt hat. So können wir weiterhin in der Kirche unsere Gottesdienste feiern. Ganz herzlichen Dank!

                                                                  Ihre Pfarrerin Friederike Fritz

 

 

 

Einladung zur Büchervorstellung

 

am Montag, 28. Oktober 2019 (Herbstferien) ab 15.30 Uhr bis 18.00 Uhr in der Bücherei im Ernsbacher ev. Gemeindehaus.

Für lange Herbst- und Winterabende haben wir frisches Lesefutter besorgt. Wir werden die neuen Bücher präsentieren und gebrauchte zum Tausch anbieten. Das heißt, jeder der möchte, kann auch von zu Hause Bücher, CDs oder DVDs mitbringen und „umtauschen“.

Nebenher bieten wir Kaffee und Kuchen an. Liebe Leserinnen und Leser wir freuen uns auf Eueren Besuch!

Das Büchereiteam.

Seniorennachmittage

 

im Oktober findet in Ernsbach am 1. Oktober um 14 Uhr im Gemeindehaus unser Seniorennachmittag statt, Thema: Reisebericht von Südafrika von Hannelore Müller.

Im November findet in Ernsbach am 5. November der Seniorennachmittag statt, Thema: Das Kirchenjahr.

Ihre Pfarrerin Friederike Fritz

 

Weihnachten im Schuhkarton

Schon wieder ist ein Jahr vergangen, und die Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“ steht vor der Tür.

In Ernsbach nehme ich die Kartons am 14. November in der Zeit von 15 bis 16 Uhr am Gemeindehaus entgegen. In Sindringen kann man die Kartons am selben Tag wie gewohnt bei Frau Steinle, abgeben.

Wer einen beklebten Karton braucht, kann sich bei mir melden. Ich freue mich auf viele Kartons. 

Vielen Dank!                                                                                                    Hannelore Müller-Thumm

 

Buß- und Bettag

am 20. November laden wir, die Konfirmandinnen und Konfirmanden und Pfarrerin Fritz, herzlich zum Buß- und Bettag ein. Zum Thema „das Recht, ein anderer zu werden“, werden wir in diesem Gottesdienst am Mittwoch vor dem letzten Sonntag des Kirchenjahres noch einmal über das nachdenken, was im zu Ende gehenden Kirchenjahr geschehen ist und uns nachdenklich gemacht hat. Warum kommt es zu schrecklichen Geschehnissen? Wie unterbrechen wir das Falsche und kommen auf den richtigen Weg? Was können wir selbst tun?

Buße ist »das Recht, ein anderer zu werden«, meint die Theologin Dorothee Sölle. In der Bibel wird keiner auf das, wie er ist und was er getan hat, festgeschrieben. Menschen können sich ändern, können umdenken und umkehren.

Nehmen Sie sich die Zeit, an diesem Mittwochabend um 19.00 Uhr in den Gottesdienst in die Johanneskirche in Ernsbach zu kommen und darüber nachzudenken, was anders werden kann. Gott gibt uns die Kraft zum Guten.

Am Mittwoch, den 20. November um 19.00 Uhr laden wir ein zum Gottesdienst zum Buß- und Bettag in der Johanneskirche in Ernsbach, mit Feier des Abendmahls.

                                   Ihre Pfarrerin Friederike Fritz

 

Ernsbacher Weihnachtsmarkt

 

Am Freitag, den, 29.November ab 15:45 Uhr 

 

Auf dem Kirchplatz und im Gemeindehaus

 

Wie immer mit leckerem Essen, schönen Büchern, weihnachtlichen Musikbeiträgen, Kinderkino und einer Ausstellung im Gemeindesaal.

Es laden herzlich ein: Die Ev. Kirchengemeinde, die Landfrauen, die Grundschule und der Kindergarten Ernsbach