Gottesdienste in der Neuensteiner Stadtkirche

Die Stadtkirche ist tagsüber als Ort des Gebets und der Stille geöffnet.

Gottesdienste finden bis auf Weiteres in verkürzter und eingeschränkter Form statt. Dazu gehören folgende Maßnahmen:

  • Alle Gottesdienstbesucher tragen während des gesamten Gottesdienstes eine Maske, die Mund und Nase bedeckt.
  • Es gibt in der Kirche markierte Sitzplätze mit einem Mindestabstand von 2m. Menschen, die zusammen in einem Hausstand leben (z.B. Paare und Familien) dürfen aber natürlich beieinander sitzen.
  • Daher ergibt sich automatisch eine Höchstteilnehmerzahl von 40 Personen.
  • Am Eingang und Ausgang steht Desinfektionsmittel bereit.
  • Die Empore wird nur genutzt, wenn unten nicht ausreichend Platz ist.
  • Es darf mit Maske gesungen werden.
  • Der Gottesdienst beginnt um 10 Uhr. Einlass ist ab 9.45 Uhr. 

Für uns alle ist diese Art Gottesdienst zu feiern neu und ungewohnt. Doch die Regelungen sind nötig, um eine Ansteckung für Gottesdienstbesucher auszuschließen.

Mit Diankoniestation und Nachbarschaftshilfe werden wir die kranken und alten unter uns weiterhin versorgen, so gut es eben in der Krise geht.

Einkaufshilfe

Unsere Nachbarschaftshilfe bietet in dieser Krisensituation einen kostenlosen Einkaufservice an.

Gedacht ist dieser Service für Menschen, die sich in häuslicher Quarantäne befinden oder aus Vorsicht lieber nicht unter Leute gehen möchten, weil sie Vorerkrankungen haben oder anderweitig gefährdet sind.

Wer den Service gern in Anspruch nehmen möchte, kann sich telefonisch an die Einsatzleitung unserer Nachbarschaftshilfe, Frau Kasten, wenden (Tel: 07941/9844844)

Gespräche und Telefon

Für viele Menschen, die allein leben, bringt das Kontaktverbot eine noch größere Gefahr der Vereinsamung mit sich. Die einzige Möglichkeit mit jemandem zu sprechen, bietet oft das Telefon. Wir bieen Ihnen an, in dieser schweren Zeit telefonisch mit Ihnen in Kontakt zu bleiben, sodass Sie wenigstens ab und zu die Möglichkeit zum Reden haben. Melden Sie sich einfach bei Pfr. Mayer (Tel. 940150) oder Pfr. Hägele (Tel. 940140).

Briefkastenservice

Wer keine Möglichkeit hat, geistliche Angebote über digitale Medien abzurufen, aber gern ab und zu eine Predigt lesen würde, kann scih bei Pfr. Mayer (Tel. 940150) melden. Wir können Ihnen die Predigt vom Sonntag ausdrucken und in den Briefkasten werfen.

Gott hat uns nicht den Geist der Verzagtheit gegeben, sondern den Geist der Kraft und der Liebe und Besonnenheit. (2. Tim 1,7)